Beseitigung von Altlasten

Betrachtet man einen auf die Optimierung von Lebenswegen ausgerichteten Heilprozeß auf der ganzheitlichen Ebene, kann ein neuer Weg erst dann eingeschlagen werden, wenn auf der Straße Ihres Lebens jene Stopp- und Baustellenschilder entfernt werden, die Sie bisher bei der Routenplanung limitiert haben.

Auf der psychischen Ebene entsprechen diese Schilder den Blockaden, die sich sich im Laufe Ihres Lebens aufgebaut haben.  Diese hindern Sie  unbewußt daran, einen für Sie günstigeren Weg zu wählen. Blockaden sind Strukturen Ihres Wesens, die aus Erfahrungen in Ihrer
Vergangenheit entstanden sind.

Jede Erfahrung, von frühester Kindheit bis zum Gestern, erzeugt in Ihrer Psyche eine Bewertung und damit ein Resultat. Dieses Resultat ist wie ein Wegweiser für Ihr weiteres Leben.

Ein Stoppschild oder eine Rote Ampel als Resultat
einer früheren Erfahrung hält Sie davon ab, einen bestimmten Schritt zu tun.

Gehört es beispielsweise zu Ihren frühkindlichen Erfahrungen, in Ihrer Persönlichkeits-entwicklung eingeschränkt, manipuliert oder nicht wahrgenommen worden zu sein, lautet das Stoppschild, dem Sie heute unterworfen sind: Akzeptanz- oder Selbstwertprobleme. Gemäß diesem Stoppschild gestaltet sich Ihr weiteres Leben eher so, dass Sie einen fortwährenden Kampf um die Achtung von anderen führen. Mit entsprechenden Folgen im Bereich der Ängste, Unfähigkeiten, Agressivität oder Auto-Agression.

Zu den ersten Schritten bei der Bildung eines Lebensweges gehört es für mich, zunächst die Altlasten zu identifizieren und zu klären, um die Voraussetzungen für die Entstehung einer ungehinderten Routenplanung mit vielen Optionen zu bilden.

Wie können Altlasten beseitigt werden?

Altlasten sind im Unterbewußtsein gebildete Strukturen, die unsere Emotionen und darauf basierende Handlungen bestimmen.

Sie sind vergleichbar mit den Überresten, die frühere Installationen von Programmen auf unserer Festplatte hinterlassen. Das Programm selbst hat seinen damaligen Zweck erfüllt und wurde bereits längst gelöscht (vergleichbar den gespeicherten Resultaten
Ihrer früheren Lebenserfahrungen).

Seine Hinterlassenschaft, die Fragmente die es tief im Computer hinterlassen hat, wirken sich jedoch nach wie vor aus. Sie verlangsamen den PC, lassen anderer Programme abstürzen, erzeugen Fehlverhalten - ohne dass Sie sagen könnten warum.

Meine Aufgabe ist es, die Fragmente Ihrer
Vergangenheit zu identifizeren. Hierzu arbeiten wir gemeinsam in einem meditativen Umfeld.
Das gemeinsame Vorgehen ist dem Aufräumen
eines Computers nicht unähnlich:

Ich führe Sie dorthin, wo Sie selbst entscheiden können, welche Beeinträchtigung Ihrer Strukturen
Sie nicht mehr haben möchten.

Im Rahmen eines sanftes Rituals werden die Altlasten anschließend gelöscht. Sie verlassen die Sitzung
gereinigt und von Altlasten befreit.

Warum die Altlastenbeseitigung notwendig ist.

Der heutige Mensch neigt extrem stark dazu, sich von früheren Erfahrungen leiten zu lassen. Dabei betrachtet er die Erfahrung selbst meist unter den Aspekten der daraus entstehenden Belastungen. Anstatt die Erfahrung zu verarbeiten werden die entstandenen Belastungen als künftgiges Stoppschild gespeichert. Die Verarbeitung - und damit die eigentliche Beseitigung der Last - findet häufig nicht statt.

Je älter die Belastung und je länger sie in den Strukturen verankert bleibt, umso mehr entwickelt sie ein Eigenleben: ein von der Erfahrung losgelöstes Existieren. Sie verhält sich wie Krebs in der Psyche, macht das Leben schwierig und verhindert neue Entwicklungen.

Altlasten sind Produkte von früheren Erfahrungen, die nicht mehr verarbeitet werden können. Sie können jedoch von Ihnen gelöscht werden.

Was kostet eine Altlastenbeseitigung?

Dies hängt von der Anzahl der Beeinträchtigungen ab. Bei einer einstündigen Sitzung können in der Regel zahlreiche Probleme geklärt und gelöscht werden. Häufig sind jedoch mehrere Sitzung erforderlich.

Pro Stunde berechne ich € 60.-


Kontakt

Constanze Wallace, constanze@heiler-zentrum.de, 0174/327 3680